Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Kanu Club LübeckTRAININGZeiten WinterDiashowVideoErwachseneLUST ?PaddelnKanurennsportTERMINE 2017KANUWANDERNSCHULENINTERNESAktuelles12345678PinnwandKontakt
COPYRIGHT © 2014 • KONTAKTIMPRESSUM
logo.png
Kanu Club Lübeck
Stander03Trans.gif
Aktuelles
Nach einer kurzen Pause fand die letzte Disziplin, der Lauf statt. Über die Wege des Campingplatzes war durch die Junioren eine Laufrunde von 400m abgemessen worden. Je nach Altersgruppe wurde diese Strecke ein bis viermal absolviert. Durch diese Disziplin sollte vor allem die Allgemeine Ausdauer der Kinder getestet werden. Neben der Zeitnahme war ich für die Vorbereitung und das Aufwärmprogramm der Sportler zuständig. Am folgenden Abschlussabend fand dann die Siegerehrung statt. Ebenso wurden Sportler, die sich besonders durch Einsatz und Leistung, sowie durch besondere Verdienste hervorgetan hatten, geehrt. Es war besonders für die Kleinen ein schöner Abend an einem großen Lagerfeuer, in dessen Anschluss sich spontan etwa 20 Kinder entschlossen im großen Essenszelt zu schlafen. Sie wollten die letzte Nacht mit ihren neugewonnenen Freunden verbringen. Für uns als Verantwortliche war das ein zufriedenstellendes Zeichen einer gut funktionierenden Gemeinschaft. Die Nachtruhe wurde für diesen letzten Abend gänzlich aufgehoben. Das hatte zur Folge, das erst gegen 01:00 Uhr die letzten Kinder im Schlafsack verschwanden. Am nächsten Tag wurde das Lager abgebaut und alle Kinder halfen fleißig mit, auch wenn einige von ihnen nur wenig geschlafen hatten. Dann war es Zeit Abschied zu nehmen. Bei nicht wenigen der jungen Sportler kullerten die Tränen während dessen, denn sie hatten zwei wunderschöne Wochen erlebt, spürten die Trainigseinheiten, und mussten nun von neuen Freunden Abschied nehmen. Andererseits freuten sie sich auf ihre Eltern daheim und freuten sich schon darauf einander auf den Wettkämpfen der Saison wiederzusehen. Auf zwei dieser Wettkämpfe, in Neustrelitz und in Rendsburg, konnte ich sehen, wie dieses Trainingslager eine sehr gut funktionierende Gruppe geformt hatte. Die Kinder halfen sich gegenseitig sehr vorbildlich bei den Vorbereitungen ihrer Rennen, zeigten Verantwortung für sich selbst und andere und fuhren viele Erfolge und Medaillen ein. Dies brachte der Gruppe in Rendsburg den Titel der erfolgreichsten Schüler- und Jugendmannschaft. Rendsburger Herbstregatta 19./20. September 2009 Ein Spätsommerwochenende wie im Bilderbuch. Ideales Wetter für eine Kanu - Rennsport - Regatta. In Rendsburg fand am 19./20. September die letzte große Kanu Regatta Schleswig Holsteins statt. 14 Vereine hatten ihre Teilnehmer gemeldet. Die Konkurrenz reiste aus Dänemark, Hamburg, Meck Pomm und Schleswig Holstein an. Gefahren wurden Rennen für alle Altersklassen auf der Langstrecke, 500m und 200m Bahnen. Die jüngsten Teilnehmer des Kanu Club Lübeck e.V. (KCL) waren 9 Jahre alt, Tim Stichnoth und Mirja von Lingelsheim. Beide mussten in der Gruppe der zehnjährigen starten, konnten sich aber beachtlich durchsetzen. Tim erkämpfte auf der Langstrecke ( 2000m ) den 2. Platz, Mirja konnte über 500m Platz 3 und über 200m Platz 2 erreichen. Viele der Nachwuchssportler des KCL standen auf dem Siegerpodest. Lucas Krotowski entschied an seinem 11. Geburtstag das 200m Rennen für sich, über die 500m holte er den 3. Platz. Gemeinsam mit Jan Ole Penderak sicherte er sich im Kajak Zweier (K2) über 500m die Bronzemedaille , Jan Ole fuhr im Kajak Einer (K1) über 2000m und 500m ebenfalls auf Rang drei. Janine Prahl (14 Jahre) konnte nur von zwei dänischen Mädchen geschlagen werden. Ihr blieb auf allen Strecken Platz drei. Gemeinsam mit ihrer Schwester Dana (13) belegte sie im K2 über 500m und 200m den zweiten Platz. Merve Esker (12), Finja Esker (11) und Lisa Herkenberg (11) gingen in sieben Rennen an den Start. K1 bzw K2 über 2000m, und die 500m und 200m jeweils im K1, K2 und K4. Merve und Lisa blieben auf allen Strecken ungeschlagen, Finja erreichte 3mal Gold und 4mal Silber hinter Lisa. Alle 9 - 16 jährigen Renn - Kanuten des Vereins trugen dazu bei, dass der große Pokal für die erfolgreichste Schüler- und Jugendmannschaft am Ende mit deutlichem Punktevorsprung dem Kanu Club Lübeck überreicht wurde. Seit der Gründung des Vereins vor fünf Jahren stellt der Verein das erfolgreichste Nachwuchsteam aller Kanurennsport treibenden Schleswig Holsteins in diesen olympischen Disziplinen. Wesermarathon vom 2.5. bis 4.5.2009 ( von Petra ) Abfahrt am 2.5.2009 In JBOs Auto: Vorhanden waren: JBO und Frau, Kelly, Jan, Finn, Timmi und Nico Petra zu zwei jungen Mädels, die vorbeikamen: Schaut mal ins Auto, bitte, bitte! Hier seht ihr meine fünf Söhne. Alle sind noch zu haben. Für welchen entscheidet ihr euch?“ Nico, als wir um 24:00 Uhr mit ihm, Timmi und Finn aus dem Rattenkrug kamen: Petra, was hast du der Kellnerin gesagt? Lassmich raten: Wir sind deine drei Söhne usw. usw.) Im Kanu am 3.5.2009 Morgens im Nebel: Frauenboot Ein vorbeifahrender Kajakfahrer: Oh, Lübecker, habt ihr auch Marzipan an Bord?“ Moni: Klar, gaaanz viel! Auf den Hüften!“ 3.5.09, die zweite Klappe: Vorbeifahrende zu Jonny: Habt ihr noch mehr Boote hier? Jonny: Klar, das sind NUR die Mütter der fahrenden Söhne, das ist NUR das Mutterschiff!“ (Danke Jonny!) 3.5.09, die Dritte: Vorbeifahrender ergrauter vollbärtiger Hamburger grinst ins Frauenboot. Jonny: Ja, grins nur, als ich heute morgen los fuhr, hatte ich noch einen schwarzen Bart!“ 3.5.09, die Vierte: Besagter Hamburger noch einmal vorüber ziehend zu Jonny: Wie hast du nur die Weiber so ruhig bekommen?“ Jonny: Ich hab sie einfach pinkeln lassen und habe nun Ruhe im Karton!“ 3.5.09, die Fünfte: Moni beim Überholen eines Männerbootes: Hallooooo, Männer, wir kommen!“ 3.5.09, die Sechste: Ein Vorbeifahrender zu Jonny: So viele Frauen ! Ist das nun gut oder schlecht?!“ 3.5.09, die Siebente: Vorbeifahrende zu Jonny, bewundernd: Diese gackernden Frauen, Mann, hast du Nerven!“ 3.5.09, die Achte: Vorbeifahrende zu den Frauen: Der tut hinter euch gar nichts! Wenn ihr im Ziel ankommt, schmeißt ihn von Bord!“ 3.5.09, ein weiteres Boot: Jack in the Green“ Das war unser “Dampf- und Versehrtenboot”. Alle 10 km gab es Selbstgedrehte. Deshalb kamen die alten Männer auch so spät an. Hervorhebenswert waren die Anlegemanöver..
Kanu Club LübeckTRAININGZeiten WinterDiashowVideoErwachseneLUST ?PaddelnKanurennsportTERMINE 2017KANUWANDERNSCHULENINTERNESAktuelles12345678PinnwandKontakt