Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Kanu Club LübeckTRAININGZeiten WinterDiashowVideoErwachseneLUST ?PaddelnKanurennsportTERMINE 2017KANUWANDERNSCHULENINTERNESAktuelles12345678PinnwandKontakt
COPYRIGHT © 2014 • KONTAKTIMPRESSUM
logo.png
Kanu Club Lübeck
Stander03Trans.gif
Wer wir sind?
Der Kanu Club Lübeck e.V. ist ein junger, dynamischer Lübecker Kanuverein. Unser Ziel ist es, der erfolgreichsten olympischen Disziplin, dem Kanurennsport, in Lübeck den Stellenwert zu verschaffen, der ihm gebührt.. Ein besonderer Schwerpunkt liegt für uns im Aufbau der Jugend. Der Kanu Club Lübeck e.V. besteht aus mittlerweile über 200 Mitgliedern. 70 davon sind Jugendliche oder Kinder. Zur Ausbildung im Kanurennsport weisen wir acht Inhaber des Trainerscheins C nach, zwei davon sind von Beruf Sportlehrer. Unser Verein ist Mitglied im Landes-Kanu-Verband Schleswig - Holstein e.V. und Mitglied im Deutschen Kanu Verband. In den letzten Jahren präsentierten sich unsere jungen Sportler bei der Rendsburger Herbstregatta als erfolgreichste Schüler- und Jugendmannschaft Schleswig-Holsteins. Im Jahr 2005 erkämpften unsere Jugendlichen 17 Landesmeistertitel und belegten auf der Norddeutschen Meisterschaft acht Medaillenränge. Auch auf der Frühjahrsregatta im Mai 2007 wurde uns wiederholt der Wanderpokal der Stadt Lübeck für die erfolgreichste Nachwuchsmannschaft übereicht. Sieben unserer Jugendlichen wurden in die Landesauswahl berufen, die drei besten Athleten starten für den Sportclub Neubrandenburg. Seit Jahren arbeiten wir erfolgreich mit dem Landeskanuverband Mecklenburg Vorpommern zusammen, insbesondere mit dem Olympiastützpunkt und der Sportschule Neubrandenburg. Im Januar 2010 hat unser Verein ein städtisches Gelände am Stadion Buniamshof gemietet, hier koordinieren wir den Kanusport mit inzwischen mehr als zehn verschiedenen Lübecker Schulen. KANU ? So unbekannt, wie man manchmal denkt, ist diese Sportart gar nicht. Jeder hat schon mal ein Kanu gesehen, sei es in einem Indianerfilm oder bei einer Reportage über die Eskimos. Die Stämme dieser beiden Völker haben jene Fortbewegungsart über das Wasser praktisch erfunden. Bei den Indianern dienten ausgehöhlte Baumstämme als "schwimmender, fahrbarer Untersatz", während die Eskimos mit Tierhäuten überzogene Gestänge aus Holz und Knochen als Boote benutzten. Sieht man im Vergleich dazu die Kanus von heute, mit denen Wettkämpfe gefahren werden, sind kaum noch Gemeinsamkeiten festzustellen. Paddeln aus Wikipedia, der freien Enzyklopädi: Paddeln bezeichnet die Fortbewegung eines Paddelboots durch einen Paddler mittels Paddel (Doppelpaddel oder Stechpaddel) und kommt vom frei in der Hand bewegten Paddel (eng. "paddle" = "rühren", "Rührstange"). Die einzelnen Paddelschläge werden dabei genutzt, um das Boot voranzutreiben, abzubremsen, zu steuern oder dem Boot zusätzliche Stabilität im labilen Gleichgewicht auf dem Wasser zu geben. Das Paddeln unterscheidet sich in mehreren Punkten vom Rudern. Man benutzt nur ein Paddel das frei beweglich ist und man bewegt sich in Blickrichtung vorwärts. Durch die fehlende Hebelwirkung ist ein Paddelboot im allgemeinen bedeutend langsamer als ein Ruderboot, jedoch unterliegt man aufgrund der kleineren Spannweite und der höheren Wendigkeit geringeren Einschränkungen bei der Auswahl der Gewässer. Neben der Beherrschung der einzelnen Schläge ist die Planung wichtig. Die zu paddelnde Strecke, muss ebenso berücksichtigt werden, wie das Wetter und der Wasserstand. Neben dem Ein- und Aussteigen ist die Beherrschung der geeigneten Rettungstechniken essentiell. Im Kajak Beim Kajak sitzt man und benutzt ein Doppelpaddel. Die wichtigsten Schläge sind: Grundschlag Bogenschlag Ziehschlag Diese Schläge gibt es noch neben der Bewegung nach vorne auch als Rückwärtsschläge. Ebenso werden Kombinationsschläge davon ausgeführt. Für bestimmte Paddel, wie dem Wing-Paddel oder einem Grönlandpaddel gibt es noch spezielle Bewegungen. Im Kanadier Beim Canadier sitzt oder kniet man und benutzt ein Stechpaddel. Die wichtigsten Schläge sind ähnlich zum Kajakfahren: Grundschlag Bogenschlag Ziehschlag J-Schlag Steuerschlag Weitere Arten Für das Wildwasserpaddeln oder das Seepaddeln werden zusätzlich zu den Paddeltechniken noch spezielle Kenntnisse verlangt. Es gibt sehr unterschiedliche Kanusportarten bei denen man paddelt. Neben der klassischen Unterscheidung der Kanus in Kajaks und Canadier, gibt es noch andere gepaddelte Boote, wie zum Beispiel Falt- und Schlauchboote, oder aber den Einbaum, die Drachenboote Asiens, die Auslegerkanus und Pirogen der Südsee, die Baidarkas und Umiaks der Arktis. Paddeln lernen Das Paddeln wird von Vereinen des Deutschen Kanu-Verbandes gelehrt, aber auch in kommerziellen Kanuschulen, zum Beispiel des Verbandes deutscher Kanuschulung (VDKS).